Bindung

Ulrike Wiesner

Die Buchbinderin Ulrike Wiesner, geboren in Leipzig, der Stadt des Buches, absolvierte nach der Ausbildung zur Buchbinderin, das Studium zur staatlich geprüften Designerin im Handwerk an der angesehenen Akademie für Gestaltung in Ulm. Bei einem bundesweiten Wettbewerb der Buchbinderinnung bekam sie Silber in der freien Kategorie. Ihre Arbeiten fanden zudem Beachtung in führenden Designmagazinen. Sie kombiniert traditionelle Handwerkskunst sowie restauratives Know-how mit modernem Design.

Kleine Auflagen bis ca. 25 Bücher kann eine Buchbinderin in einem überschaubaren Zeitraum erarbeiten. Das Zusammentragen der einzelnen Buchseiten zu Lagen (12 Seiten) die Fadenheftung von Hand und dann das Buch in die Wunschmaterialien zu kleiden, zu prägen, ist nur eine der Hauptaufgaben von Frau Wiesner. Die hohe Kunst der Buchbinderei sind jedoch Schachteln und Kassetten. Frau Wiesner, als Spezialistin von Quintessenz, hält zudem die alte Tradition des Buchbindehandwerkskunst hoch und fertigt die selten gewordenen Buntpapiere in Eigenproduktion.


Industriebuchbindung

Große Auflagen werden von Industriebuchbindereien übernommen. Auch diese heften mit Faden, es werden jedoch Maschinen eingesetzt, um in kurzer Zeit eine große Auflage fertigen zu können. Für unsere Kunden werden eigens Blindmuster hergestellt, damit diese Format, Umfang, Haptik des Papiers bereits von Anfang an beurteilen und so sich ein Bild machen können.