Pressemeldungen Biografie

Dachbodenfund Mai 2016

Unlängst erzählte uns eine Kundin, deren Biografie wir vor 3 Jahren schrieben, dass Sie von einem Onkel eine "Datsche" geerbt hätte. Beim ersten Besuch hatte sie nur Augen für diesen liebevoll angelegten Garten, die alten abgewohnten Möbel in dem winzigen Gartenhäuschen waren nichts wert, verbreiteten aber eine schöne Atmosphäre. Der zweite Besuch diente zum Großreinemachen. Dabei entdeckte Sie in der aufklappbaren Eckbank eine alte Schachtel und darin unbekannte Bilder ihrer jungen Eltern beim Besuch des Bruders, auch einige Kinderbilder von ihr, wie Sie Johannisbeeren direkt vom Strauch aß. Nun bedauerte sie, dass ihr Biografiebuch zwischen zwei Buchdeckeln bereits geschlossen ist. Ich wies Sie auf die Möglichkeit hin, mit uns das Buch um ein Kapitel zu ergänzen und im Digitaldruck neu zu drucken, oder eine Kleine Chronik - die digitale Biografie zu erstellen. Die Kleine Chronik hat den Vorteil, dass an ihr stets wahre Ergänzungen - quasi bis zum Lebensende möglich sind.

 

Pressemeldung

11 Jahre Bücher von Quintessenz Manufaktur für Chroniken Rück- und Ausblick auf alte und neue Projekte

Das Jubiläumsjahr 2015 war zu Ende und der Inhaber von Quintessenz Manufaktur für Chroniken, Dipl.-Ing. Thomas Klinger resümierte aus 10 Jahren Biografieservice. Auch die anderen Chroniken, wie Firmenchroniken, Sammlungsdokumentationen für Privatsammler und Hochzeitsbücher sorgen nun für eine positive Bilanz.

Wir arbeiten bei jeder Chronik, ob nun Firmenchronik, oder für Privatpersonen immer neue Darstellungsmöglichkeiten aus, um für das angesetzte Budget ein repräsentatives Ergebnis in den Händen zu erzielen. So hat Quintessenz in den letzten 10 Jahren für einen interessanten Querschnitt der deutschen Wirtschaft gearbeitet, wie z. Bsp. von einem der Weltmarktführer im Maschinenbau beispielsweise die Menschen im Betrieb über ihren Wandel der Arbeitswelt erzählen lassen, bei einen mittelständigen regionalen Sanitärbetrieb für eine kleine Broschüre die Chronik mit Bildern verwebt und den Bogen zur Gegenwart betont und bspw. bei einem Verband für Baumaschinen die Kooperationspartner und Mitglieder im Kontext der Geschichte vorgestellt.
Auch bei den Privatkunden reicht das Spektrum von Aufträgen für aufwändige Biografien bis zum günstigen Taschenbuch für einen Autobiografen, der nur den Text lektoriert und gesetzt bekommen wollte. Besondere Anforderungen wurden an die vier Sammlungsdokumentationen von Oldtimersammlern gestellt. Ob Text, Fotografie oder Design, alles führte zu Chroniken, die ihresgleichen suchen. So ist die zweite Dokumentation vermutlich das teuersten Buch in Deutschland, welches je für einen Privatkunden produziert wurde und lag bei einer Auflage von nur 25 Stück in einem sechsstelligen Bereich.
So etwas kommt natürlich eher selten vor und unser Augenmerk geht im neuem Jahr 2015 zu “kleinen Chroniken für kleine Geldbeutel”.
Es sind weitere Dienstleistungen des Biografie Service von Quintessenz geplant, verrät Thomas Klinger. Es wird zur Zeit an einem Portal gearbeitet und das Netzwerk wird erweitert, so beispielsweise für Webseitenprogrammierung. Es bleibt es spannend und wir freuen uns auf das kommende Jahr.

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

 Pressemeldung

Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk wurde nun einer Kundin der Quintessenz Manufaktur für Chroniken zuteil. Auf der Suche nach alten Fotos für die Familienchronik stieß sie in ihrem Keller auf eine kleine, verstaubte Kiste – voller alter, nahezu unleserlicher Papiere. Sie wendete sich an die Spezialisten der Quintessenz Manufaktur, um herauszufinden, ob die Papiere für die Chronik verwendbar seien.

Patrizia Darstein, zuständig für die Entzifferung alter Handschriften, entdeckte beim Durchsuchen der Dokumente etwas Ungewöhnliches: Ein Beleg für eine Nottaufe – ausgestellt auf den 17. November 1937 für ein Mädchen, das den gleichen Familiennamen wie unsere Kundin trug. Die Nottaufe wird dann durchgeführt, wenn ein Notfall – beispielsweise Lebensgefahr des Täuflings – vorliegt. Kann ein ordentlicher Taufspender nicht rechtzeitig herbeigeholt werden, wird diese Taufe von einem Laien gültig gespendet.

„Jedes Stück Papier ist auch ein Stück Geschichte. Doch alte Dokumente sind oft unleserlich und nur schwer zu lesen. Auch hier waren durch Staub die Blätter verschmutzt, einige Papiere durch Wasser und Wurmfraß schwer beschädigt.“ so Patrizia Darstein. „Um den Inhalt dennoch zu entziffern, musste ich behutsam mit den Papieren umgehen, teilweise Handschuhe anziehen und mit Lupen jeden kleinen Kringel entschlüsseln. Bei Texten mit Löchern oder ausradierten Stellen ließ sich der Inhalt meist nur noch aus dem Kontext her erschließen.“

In Zusammenarbeit mit unserer Kundin konnten wir bereits herausfinden, dass ihre Großeltern elf Kinder hatten. Doch keines davon trug diesen Namen. Es schien ganz so, als ob hier ein gut gehütetes Familiengeheimnis aufgedeckt würde: Nach weiteren Recherchen stellte sich heraus, dass es noch ein weiteres Kind gab, das im Alter von wenigen Wochen starb. Statt elf waren es also ursprünglich zwölf Geschwister – was die Eltern nie verraten haben.

 So hat die Quintessenz Manufaktur für Chroniken diesmal nicht nur ein schönes Memoire erstellt, sondern zusätzlich ein bislang unbekanntes Geheimnis in der Geschichte dieser Familie offengelegt.

Ob alte, geerbte Tagebücher, Dokumente oder Briefe, all dies wird vom Biografieservice gesichtet und bewertet und nach Absprache mit den Kunden transkribiert.
Wer Interesse auch nur an der Entzifferung hat, kann sich jederzeit von Quintessenz Manufaktur für Chroniken beraten lassen.
Bis Ende Dezember hat Quintessenz auch noch eine Weihnachtsrabattaktion – vielleicht eine gute Gelegenheit Ihre Dokumente in eine Geschichte fließen und als Buch drucken zu lassen. Kontakt per Email oder telefonisch: 0 62 52 – 12 46 93

 

__________________________________________________________________________________________